Bali – Insel der Götter?!?

Meine Lieben,

während ich diese Zeilen schreib lieg ich gerade am einzigen der drei Strände hier in Padang Bai, welcher nicht voller Müll ist.

Leider sind auch die Straßen hier ziemlich zugemüllt:

Padang Bai

 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Götter so gerne leben würden.

Da merkt man wirklich wie sauber es doch in vielen westlichen Ländern ist und das eine funktionierende Müllabfuhr bei weitem leider keine Selbstverständlichkeit ist.

Ich fühl mich heute leider gar nicht gut. Warum???

Irgendwie ist in meinem Bali-Aufenthalt der Wurm drin, denn seitdem ich hier angekommen bin läuft leider fast nix nach Plan.

Es fing damit an, dass ich nicht wie vorab per Mail besprochen von einem Fahrer der Tauchbasis abgeholt wurde. Beim Anruf in der Tauchbasis, stellte sich dann heraus, dass ich nicht auf deren Plan stand. Das fing ja schon gut an.

Also blieb mir nix anderes übrig als mir ich für die 90minütige Fahrt nach Padang Bai ein Taxi zu nehmen. Dort angekommen, war ich zunächst glücklich über mein sauberes und großes Zimmer. Jedoch musste ich bald feststellen, dass es sich dort aufgrund des Lärms vom Hafen – hier starten die Fähren zu den Gili Inseln und nach Lombok – nur sehr schlecht schlafen lässt. Und warum auch immer krähen die Hähne hier schon mitten in der Nacht.

In meinen Mails mit der Tauchbasis hatte ich vorab gefragt, ob ich dort meinen Rescue Diver machen könnte – der ist ja schließlich Voraussetzung für den Divemaster. Daraufhin wurde mir mitgeteilt, dass wir vor Ort sehen müssten welche meine Brevets mir für den AOWD, der wiederum Voraussetzung für den Rescue ist, angerechnet werden könnten. Schließlich habe ich ja schon Nitrox, Navigation und Gruppenführung – zwar nach Barrakuda und nicht nach PADI – aber das macht ja eigentlich keinen Unterschied.

Als ich darüber mit dem Leiter der Tauchbasis sprach, stellte sich heraus, dass es zwischen ihm und seinem Mitarbeiter, welcher die Mails beantwortet und wohl ein Kommunikationsproblem gibt. Leider ist der Mitarbeiter aber auch nie vor Ort in der Basis. Blöd!

Ich solle nun erstmal den AOWD machen um anschließend den Rescue dort zu absolvieren. Da ich ja schon das Hostel bis zum 11. Mai gebucht hatte, ließ ich mich wohl oder übel darauf ein.

Am nächsten Tag ging es dann mit einem Tauchlehrer zum Wrack der Liberty und zum Coral Garden. Juhu..endlich wieder richtig warmes Wasser…Auf 24 m hat es hier tatsächlich noch 30 Grad Celsius – da kam ich unter Wasser ja schon fast ins schwitzen 😉

Leider wurde der nächste Tag für mich zum „Freitag den 13.“:

Erst erfuhr ich morgens vom Besabbelter, dass in der nächsten Zeit „überaschenderweise“ so viele Anfänger-Kurse sind, dass kein Tauchlehrer Zeit für meinen Rescue hat- Da war ich doch sehr enttäuscht und ärgerlich!

Also beschloss ich meinen Aufenthalt hier in Padang Bai zu verkürzen und nach dem AOWD nach Komodo – eines der schönsten Tauchreviere der Welt- weiterzureisen. Ich wollte Padang Bai, seine Müllberge und die gestörte Nachtruhe hier nicht länger als nötig ertragen.

Ausserdem sollte ich mit dem AOWD bis spätestens zum 10. fertig sein können, so das Statement vom Basenleiter an dem Tag.

Nachmittags musste ich jedoch sehr an der Qualität der Basis, welche auf Tripadvisor ja so gelobt wurde, zweifeln.

Was ist passiert?

Vor dem Abtauchen auf dem Boot war es ziemlich hektisch und es gab weder ein detailliertes Briefing noch wurden Buddy-Teams festgelegt. Als ich endlich  im Wasser war und auf die Frage ob alles ok sei gerade beim Rückwärtsschwimmen mit ja geantwortet hatte, musste ich, als ich mich umgedreht hatte, leider feststellen, dass meine Antwort für den Guide wohl ein Kommando zum Abtauchen gewesen war. Ich beeilte mich also hinterher zu kommen. Unten auf 20 m angekommen, musste ich dann mit Schrecken feststellen, dass ich statt 200 lediglich 90 bar in der Flasche hatte.

Da man die Flaschen hier nicht selber wechselt, musste da wohl zu meinem Leidwesen etwas vertauscht worden sein. Ich hätte unter Wasser vor Wut platzen können. Wie blöd, dass es sich unter Wasser so nahezu gar nicht schimpfen lässt!

An alle mitlesenden Taucher: Ja ich weiß, als erfahrene Taucherin, hätte ich vor dem Abtauchen den Druck kontrollieren müssen und mich von dem Stress nicht aus der Ruhe bringen lassen sollen, aber aufgrund meines Schlafmangels und der schon besagten Hektik an Bord bin ich da total drüber weggekommen.

Der Tauchgang war dann leider alles andere als schön, da ich 80 % der Zeit am Oktopus des Guide hing. Na toll!

Ich habe übrigens noch nie beim Tauchen so viel Müll im Wasser gesehen!

Nach dem Tauchgang war ich so geladen, dass sofort den AOWD hier abbrechen wollte. Nach kurzem inmichgehen und Entschuldigungen vom Guide und dem Basisleiter beschloss ich dann aber doch meinen AOWD hier fertig zu machen. Mir fehlten ja schließlich nur noch zwei Tauchgänge dafür, welche ich an den nächsten beiden Tagen absolvieren können sollte.

Als ich heute (Donnerstag) vor dem morgendlichen Tauchgang jedoch nachfragte welchen der Tauchgänge  ich heute dafür machen könnte, wurde mir mitgeteilt, dass es leider ich meinen AOWD wohl erst nach übermorgen fertig machen können solle, da mich bei den Tauchgängen ja ein Tauchlehrer und nicht nur ein Divemaster dabei sein müsse.

Ich fühlte mich komplett verarscht!!!! Hier war dann auch meine Geduld am Ende. Ich packte meine Sachen und zahlte die Rechnung. Wobei ich entsetzt feststellte, dass mir tatsächlich der Tauchgang mit der fast leeren Flasche auch in Rechnung gestellt wurde – ein mehr als schlechter Scherz!
Als ich den Basenleiter darauf ansprach, entgegnete dieser nur, dass es ja auch mein Fehler gewesen sei. Ich hatte keine Lust auf längere Diskussion und wollte nur noch weg von diesem Sch…laden, wo man wohl am liebsten Leute abzockt.  Daher zahlte ich den vollen Betrag und ging. Diese Tauchbasis kann ist für mich alles andere als empfehlenswert.

Mittlerweile ist es bei mir übrigens schon wieder Abend und ich habe meinen weiteren Aufenthalt auf Komodo organisiert 🙂 Dort werde ich zunächst meinen AOWD fertig machen, bevor ich dann meinen Rescue River dort mache und im Anschluss bei einer Safari die Unterwasserwelt dort genießen werde 🙂 Wenn es mir dort gefällt, werde ich sobald wie möglich nach meinem „Stopover“ in Deutschland wiederkommen und dort auch meinen Divemaster machen.

Witzigerweise ist übrigens gerade eine Holländerin, mit der ich vor zwei Jahren in Ägypten zusammen getaucht bin, auch dort und wir haben uns schon auf ein Bier verabredet. Ich freu mich!

Sonnige Grüße

Martina

 

PS: irgendwie vermisse ich gerade in den Momenten wo es alles andere als nach Plan läuft meine Freunde besonders!

PPS: als ich mich danach fragte, womit ich dieses Chaos hier verdient habe, kam mir irgendwann die Antwort, dass es vielleicht manchmal schief laufen muss, damit ich es wieder zu schätzen weiß, wenn es problemlos läuft

Update: 17.05.2015:

Hier sind einige Fotos vom Tauchen in Tulamben und am Jetty in Padang Bai:

DCIM100GOPROGOPR0044.

DCIM100GOPROGOPR0044.

DCIM100GOPROGOPR0058.

DCIM100GOPROGOPR0058.

DCIM100GOPROGOPR0084.

DCIM100GOPROGOPR0084.

DCIM100GOPROGOPR0047.

DCIM100GOPROGOPR0047.

 

 

 

 

Kommentare (2)

  1. Luisa

    Ja,Bali wird oftmals überbewertet. Zumindest glaube ich nicht, dass es die schönste Insel der Welt ist. Vieles von dem, was ich vorher über die Insel gelesen habe, kann ich nicht bestätigen. Ich in jetzt seit sieben Wochen auf der Insel. Es ist schön hier, aber eben nicht soooo schön wie erwartet. Lass dich nicht unterkriegen und viel Spaß auf Komodo. Bin gespannt auf deine Erfahrungen dort.

    LG Luisa

    Antworten
    1. Mars von Venus (Beitrag Autor)

      Hallo Luisa,

      vielen Dank für deine liebe Nachricht! Keine Sorge, um mich unterzukriegen muss schon mehr passieren 😉 Ich freu mich gerade wie Bolle auf das Tauchen in Komodo, denn es soll fantastisch sein 🙂
      Viele Grüße vom Airport in Denpasar
      Martina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =