All I need is Vitamin Sea :-)

Meine Lieben,

da leider im letzten Jahr vieles anders gekommen ist als es geplant war, herrschte es viel zu lange Funkstille auf meinem Blog. Dies ändert sich nun endlich 🙂

Und bevor ich morgen für 14 Tage auf Tauchsafari auf die Malediven fliege, möchte ich euch noch von meinem Kurztrip an die niederländische Nordsee mit meinem Wohnmobil berichten:

Mit Proviant ausgestattet und bester Laune bin ich vergangene Woche Dienstag mit meinem Wohnmobil von Münster an Enschede vorbei, einmal quer durch Holland nach Ouddorp in die Provinz Südholland direkt an der Nordsee losgetuckert.

Da es in den Niederlanden leider verboten ist nachts frei mit dem Wohnmobil auf Parkplätzen zu übernachten, hatte ich mir im Vorfeld einen schönen Stellplatz, der sogar über Wifi verfügt, rausgesucht.

Dort angekommen, erlebte ich die freudige Überraschung, dass ich für die erste Nacht nichts bezahlen musste, da am nächsten Tag wegen der umfangreichen Baumaßnahmen eines neuen Ferienhausparks dort nebenan, der Strom abgeschaltet werden musste. Aber tagsüber brauchte ich ja eh keinen Strom – Was ein Glück!

Womo Ouddorp

Am nächsten Morgen erblickte ich direkt nach dem Aufwachen Sonnenschein und blauen Himmel 🙂 Wie gut, dass ich dank meines Fahrradträgers  mein Rad mitgenommen hatte. So führte mich mein erster Weg direkt in das beschauliche und doch sehr klischeehafte Städtchen Ouddorp. Seht selbst:

Windmühle

Von dort aus beschloss ich das doch sehr weitläufige Radwegenetz weiter zu erkunden:

Radnetz Ouddorp

Und die Radwege dort sind einfach herrlich:

Radweg Dünen

Einige erweckten glatt eine gewisse Osterstimmung:

Radweg Narzissen

Am Leuchtturm von Ouddorp machte ich eine kurze Pause mit Strandspaziergang. Der Leuchtturm ist übrigens äusserst fotogen wie ich finde.

Leuchtturm Ouddorp Leuchtturm Ouddorp Dünen

Anschließend führte mich mein Weg  weiter und weiter bis ich im nächsten Ort Renesse angekommen war. Hier seht ihr die dortige Sint Jacobus Kirche:

Kirche Renesse

Dort entdeckte ich zu meiner Überraschung tatsächlich ein Tauchzentrum. Und bei den Hinweis-Schildern über die Unterwasser-Lebewesen in der Nordsee, bin ich tatsächlich ins Grübeln gekommen ob ich nicht auch hier mal tauchen gehen sollte….Aber erst muss ein Trockenanzug her 😉

Schild Tauchen Nordsee

Auf meinem Rückweg hatte ich dann leider besonders auf diesem Deich-Brücken-Radweg mit heftigem Gegenwind zu kämpfen. Dafür war die Aussicht sehr schön:

Radweg Deichbrücke

Ärgerlich war einzig und allein, dass mir der Wind doch einigen Sand ins Gesicht und meine frischgeölte Fahrradkette wehte. Nun ja, wer ölt seine Kette schon bevor er ans Meer fährt???

Zurück am Stellplatz durfte ich einen wundervollen Sonnenuntergang geniessen:

Sonnenuntergang Leuchtturm

Anschließend fiel ich todmüde in meine Koje…immerhin war ich an dem Tag über 50 km geradelt. Aber es war wirklich herrlich!

Zu meiner großen Freude und Überraschung schien auch am nächsten Morgen die Sonne wieder von einem wolkenlosen Himmel. Also beschloss ich trotz leichter Schmerzen im Po, mich wieder auf meinen Drahtesel zu schwingen und weiter die Gegend zu erkunden.

Diesmal ging es zunächst nach Brouwersdamm. Der Strand dort ist einfach herrlich. Zu meiner Verwunderung fuhren dort jedoch einige Kipplaster vollbeladen mit Sand umher. Doch dieses Schild erklärt warum:

Schild Strandaufschüttung

Schon merkwürdig die Sache mit dem Menschen und dem Klimawandel…Da vernichtet der Mensch erst die Natur um sie dann aus dem Meer zurückzuholen.

Da am Abend mein BVB in der UEFA Euro League gegen die Tottenham Hotspurs im Stadion an der White Hart Lane ranmussten, liess ich es mir nicht nehmen ein Glücksherz in Richtung England in den Sand zu malen. Schließlich hatte vorher noch nie zuvor eine deutsche Mannschaft dort gewinnen können.

Bvb Herz

Und es hat geholfen 🙂

Was mich jedoch total erschrocken hat, wieviel Müll man bei einem Strandspaziergang so findet:

Müll

Als Unterstützerin von Sea Shepard trug ich den Müll dahin wo er hingehört – in die nächste Mülltonne. Schließlich weiss ich als Taucherin auch, wie schädlich der Müll für alle Lebewesen des Meeres ist. Wirklich traurig, wie viele der anderen Strandbesucher einfach an dem Müll vorbeigehen oder diesen einfach achtlos liegen lassen oder wegwerfen.

Hier in Holland ist das Strandkiten mit einem Buggy übrigens sehr beliebt:

Strandbuggy mit Kite

Ich war überrascht wie schnell die Dinger werden können. Im Sommer wird auch wohl im Meer gekitet, aber dafür war es wohl noch zu kalt. Der Wind war tatsächlich noch sehr eisig.

Gewundert habe ich ich mich über diesen im Sand eingegrabenen Tannenbaum – Weihnachten ist ja zum Glück schon etwas länger her:

Tannenbaum Strand

Am Nachmittag besuchte ich den bei TripAdvisor empfohlen Ziegenhof De Mèkkerstee. Ich hatte gelesen, dass es dort Eis aus Ziegenmilch gibt. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen.

Ziegeneis

Und es schmeckt tatsächlich nicht nach Ziege, sondern sehr köstlich, besonders die Sorte Pistazie.

Auf diesem Hof kann man sogar die Ställe besichtigen und beim Melken zusehen.

Ziegen

Schon imposant, wenn 64 Ziegen zeitgleich gemolken werden. Manche geben tatsächlich über 2,5 Liter Milch.

Ziegenmelken2 Ziegenmelken1

Da ich am nächsten Tag schon wieder mein geliebtes Meer Richtung Siegburg zum Tauchworkshop verlassen musste, war ein Strandspaziergang zum Sonnenuntergang der perfekte Abschluss meines Kurztrips. Einfach traumhaft schön:

Sonnenuntergang Meer Dünen

Bevor ich hundemüde von der frischen Meeresluft in mein Bett fiel, ließ ich mir zum Abendbrot noch den frischen Käse vom Ziegenhof schmecken: Mjam mjam 🙂

Käsebrote

So und nun werd ich zu Ende packen und dann für zwei Wochen mit diesem Boot und tollen Menschen durch die Malediven schippern:

Hariyana-One

Ich wünsch Euch schöne Ostertage 🙂

Bis Bald

Martina

PS.: Ich frag mich wirklich was mit meinem Reus-Trikot passiert, wenn ich es mit diesem Waschmittel waschen würde 😉

Waschmittel Reus

Kommentare (5)

  1. Andrea

    Hey Hallo Martina,

    DANKE für deine super tollen Einträge!

    Endlich kann man wieder interessante & lustige Geschichten lesen. Allerdings wenn man den Müll sieht, den Idioten einfach liegen lassen, kommt man auch ganz schön ins grübeln ;-(
    Wie gut das Du zu denen gehörst, die die Natur zu schätzen und zu respektieren weiß!
    Wunderschöne Sonnenuntergänge hast du da aufgenommen.
    Bin jetzt schon auf die ersten Beiträge von den Malediven gespannt. Pass gut auf Dich auf!
    Ach ja Martina, denk bitte dran am 07.04. wieder mindestens ein BVB Herz in den Sand zu malen, wenn der BVB gegen Liverpool, gegen Klopp spielt.
    Hat doch beim letzten Mal schon gut geklappt 😉

    Ganz liebe Grüße und fühl Dich gedrückt,
    ANDREA!!!

    Antworten
    1. Andrea zum zweiten...

      Liebe Martina,
      Ende März hast Du Geburtstag und wir haben Ende März 😉

      Wir wünschen Dir nur das Beste und ganz Liebe, Glück und Freude!!!!!

      Beste Grüße aus Vorhelm und Ahlen 🙂

      Antworten
      1. Mars von Venus (Beitrag Autor)

        Liebe Andrea,

        ganz vielen Dank für die guten Wünsche!
        Ich hatte einen unfassbar schönen Tag über und unter Wasser 🙂
        Leider hat es am 7.4 für den BVB trotz Herz im Sand nicht für den Sieg gereicht, aber ich glaub ganz fest an den Sieg am Donnerstag an der Anfield Road.
        Da ich auf den Malediven ausschließlich mit Tauchen, Essen und Schlafen (ja, 3 Tauchgänge am Tag können einen ganz schön müde machen) beschäftigt war, hab ich es leider noch nicht geschafft einen Blogbeitrag darüber zu schreiben. Sobald ich meine Fotos und Videos gesichtet habe, werde ich über die wahnsinnig schönen Erlebnis dort berichten.

        Ganz liebe Grüße auch an den Rest der Vorhelmer
        Martina

        Antworten
  2. Katrin Drees

    Liebe Martina,

    nachträglich alles Gute zu deinem Geburtstag. Du hast es dir bestimmt gut gehen lassen. Ich glaube, letztes Jahr warst du in NZ an deinem Geburtstag… wie schnell die Zeit vergeht. Ich wünschte, ich wäre noch auf Reisen :)…
    Ich hab mir gerade mal wieder deinen Blog angeschaut und bin gespannt auf den Malediven-Bericht 🙂

    Viele liebe Grüße

    Kati (Hostel Wanaka :P)

    Antworten
    1. Mars von Venus (Beitrag Autor)

      Liebe Kati,

      vielen vielen Dank für deine Glückwünsche! Ich hatte einen wirklich zauberschönen Tag über und unter Wasser auf den Malediven.
      Sobald ich meine ganzen Videos und Fotos gesichtet habe und meine Gehörgangsentzündung abgeklungen ist, werde ich ausführlich über die 14tägige Tauchsafari durch die Atolle berichten.

      Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Münster
      Martina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − drei =